Abschlussprüfung

 


Mit bestandener Abschlussprüfung der 2jährigen Hotelfachschule sind Sie berechtigt die Berufsbezeichnung


“Staatlich geprüfte Hotelbetriebswirtin” bzw.
“Staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt” zu führen.

 

Neben dem Abschlusszeugnis erhalten Sie eine von der Regierung von Oberbayern ausgestellte Urkunde.


Ihr Abschluss ist im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) auf Stufe 6 eingeordnet - auf dem selben Niveau wir der Bachelor!

Urkunde

Fächer des schriftlichen Teils der Abschlussprüfung:

 

 

 

Prüfungsfach

Prüfungsdauer

Pflicht

Englisch

Buchführung und Abschluss

180 Minuten

180 Minuten

Wahl

Kosten- und Leistungsrechnung

Finanzwirtschaft/Unternehmensbesteuerung

Personalwesen mit Arbeitsrecht

Hotelorganisation

Wirtschaftsrecht

120 Minuten

120 Minuten

120 Minuten

120 Minuten

120 Minuten

Die Prüfung erstreckt sich über 4 Fächer mit einer Prüfungsgesamtdauer von

10 Zeitstunden; zwei Prüfungsfächer sind für alle Studierenden Pflicht, zwei weitere wählen sie aus einem vorgegebenen Fächerkatalog.

 

Die Fächer legt der Prüfungsausschuss der Schule am Ende des 1. Schuljahres fest.

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung kann sich zusätzlich auch auf einen mündlichen Teil beziehen und kann bei Nichtbestehen einmal wiederholt werden.

Meisterpreisträger

Den Besten wird der Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung verliehen. Dieser Meisterpreis wurde zwischenzeitlich zum Qualitätsbegriff; er genießt in der Industrie, im Handwerk und im Dienstleistungsgewerbe, in Gastronomie- und Hotellerie ein hohes Ansehen.